Sicherheit in Wohnwagen und Wohnmobil – Gaswarngerät, Gassensor

Gaswarner schützen Dich und Deine Familie im Schlaf

Die Gasflasche gehört zum Campen einfach dazu. Zum Kochen, zum Grillen und für die Wintercamper natürlich auch zum Heizen.

Lebensgefahr für Insassen

Allerdings sind austretende Gase, Propangas und Butangas, lebensgefährlich für die Insassen.

Überfall mit Narkosegas

Neben dem Gas aus der Gasflasche wird auch immer wieder davon berichtet, dass Urlauber in ihren Wohnwagen und Wohnmobilen ausgeraubt werden.

Oft wird dazu ein Narkosegas in das Fahrzeuginnere eingebracht und so die Insassen handlungsunfähig gemacht.

Die Lösung

Vom Hersteller Linnepe* gibt es extra für Freizeitfahrzeuge entwickelte Gaswarngeräte, die für die oben beschriebenen Gase ausgelegt sind.  für entwickelt und auf den Markt gebracht.

Ausgelöst wird ein Alarm, sobald der Gasmelder im Wohnmobil eine gefährliche bzw. erhöhte Konzentration der folgenden Arten von Gas misst.

  • Propan
  • Butan
  • Narkose- und Betäubungsgas (sog. KO-Gas)

Es werden bereits geringste Konzentrationen der vor genannten Gase durch den hochempfindlichen Sensor erkannt und der Alarm wird ausgelöst.

Zur Vermeidung von Fehlalarmen wird die Funktionstüchtigkeit bei jedem Einschalten überprüft.

Durch die automatische Kalibrierung wird im Abstand von ca. 40 Sekunden geprüft, ob die Einstellung weiterhin korrekt sind. Gegebenenfalls werden diese automatisch angepasst.

Die Systemprüfung, der Bereitschaftszustand und der Alarm werden optisch und akustisch angezeigt.

Wichtiger Hinweis:

Der Gassensor kann an über ein Netzteil oder Ladegerät betrieben werden.

Allerdings wird vom Hersteller der Betrieb an der Bordbatterie empfohlen, da nur so die einwandfreie Funktion des Gerätes gewährleistet ist. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.